Kupolofen ersetzen durch Induktionsofentechnologie

Moderne Gießereien müssen sich dem Megatrend Dekarbonisierung stellen. Alles muss auf den Prüfstand. Wer noch Kupolöfen im Einsatz hat, sollte eine Umstellung auf Induktionsofentechnologie ins Auge fassen. ABP Induction als führender Anbieter in diesem Segment steht hier für einen schnellen Wandel bereit. In diesem Beitrag werden die Ideen und Technologien von ABP für den Wechsel vorgestellt.

Der Druck durch die umweltpolitischen Anforderungen zur Erreichung der festgelegten Klimaziele für industrieller Verbraucher steigt ständig, auch getrieben durch die CO2-Besteuerung fossiler Brennstoffe. Alle industriellen Verbraucher von Koks, Öl und Gas suchen nach alternativen Lösungsansätzen, um den mittelfristig gesteckten Umweltzielen für eine CO2-neutrale Produktion gerecht zu werden. ABP sieht ein großes Potenzial im Ersatz der fossilen Brennstoffe durch moderne Induktionsofentechnologie zur ökologischen, ökonomischen und technischen Unabhängigkeit. Anwender leisten so einen signifikanten Beitrag zur Umsetzung der Ziele für die Dekarbonisierung energieintensiver industrieller Anwendungen.

Wie sich moderne Gießereien der Dekarbonisierung stellen
und welche Strategien ABP Induction für einen Wandel anbietet

Die induktive Erwärmung erfolgt über elektrische Energie. Dabei wird die für den Prozess benötigte Wärme direkt in das Gut eingetragen. Das Verfahren ist effektiv und beim Bezug grüner Energie auch klimaneutral. ABP kann die gesamte Prozesskette für den Ersatz des konventionell beheizten Kupolofens planen und gemeinsam mit dem Kunden den Weg bis zur Umstellung auf elektrisch betriebene Induktionsofentechnologie beschreiten.

Stellen Sie jetzt auf Induktionsofentechnologie um – das ABP-Team berät Sie umgehend. Einfach Mail an info@abpinduction.com senden.

Mit Elektrosintern unabhängig von der Gasmarkt-Entwicklung

Der Energiemarkt ist massiv unter Druck: Die Unsicherheit bei der Gasversorgung hat die Bundesregierung dazu veranlasst, die zweite Stufe des Notfallplans Gas zu aktivieren. Bedingt auch hierdurch steigen die Preise für Gas und die anderen Energieträger unaufhörlich, – zwei Aspekte, die eine zuverlässige Planung des täglichen Gießerei-Betriebes deutlich erschweren. ABP Induction kann Gießerei-Betreibern in dieser Situation mit dem eigenen technischen Know-how helfen: Induktionstiegelöfen in Gießereien lassen sich so umrüsten, dass für das Vorsintern kein Gas mehr benötigt wird, sondern dieser wichtige Arbeitsschritt über Strom als Energieträger durchgeführt wird.

Mit Elektrosintern unabhängig von der Gasmarkt-Entwicklung

Elektrosintern als Lösung zu mehr Unabhängigkeit vom Gaspreis und zur Verfügbarkeit von Gas

Haben sich Gießereien für Induktionsöfen von ABP entschieden, haben sie bereits den ersten richtigen Schritt in eine nachhaltige und CO2-reduzierte Produktion gemacht. Das Konzept der induktiven Erwärmung von Metallen über elektrischen Strom kann man jetzt durch das Elektrosintern komplettieren. Mit der Umstellung kann das Gas als Energieträger weiter reduziert werden. Dabei wird die Sinterschablone elektrisch statt über Gas erhitzt.

Die laufende Produktion wird durch die Umstellung nicht beeinflusst, es kommt also nicht zu langen Ausfallzeiten des Systems. Wenn der Ofen in der Gießerei neu zugestellt wird, kann die Umstellung im Zuge dessen durch die ABP Experten erfolgen. In der Folge wird zum Sintern Strom statt Gas genutzt – der Anlagenbetreiber ist unabhängig von der weiteren Entwicklung am Gasmarkt, sowohl vom Preis als auch von der Verfügbarkeit von Gas.

Gießerei-Betreiber, die sich für eine Umrüstung von Gas auf Elektrosintern beim eigenen Betrieb interessieren, können sich direkt an das Service-Team von ABP Induction wenden. Eine Mail an service.de@abpinduction.com genügt, das Team meldet sich dann mit weiteren Informationen zurück.