Inbetriebnahme von Systemen und Anlagen in 3 Schritten

Für viele Betriebe ist jetzt die Zeit gekommen, alle Anlagen und Systeme wieder hochzufahren. Dabei ist es wichtig, vorsichtig vorzugehen, um Gefahren und Probleme zu identifizieren, die durch die Schließung oder durch falsche Schritte beim Hochfahren auftreten könnten. ABP Induction steht Industriebetrieben hilfreich zur Seite – und dank der digitalen Expert on Demand-Lösung vollkommen kontaktlos und praktisch immer verfügbar, an jedem Ort und zu jeder Zeit.

Der ABP Restart Circle für die Inbetriebnahme nach dem Lockdown
Der ABP Restart Circle für die Inbetriebnahme nach dem Lockdown ist zentraler Bestandteil des ABP DIGITAL START-UP-CHECK.

Nach dem Herunterfahren der Anlagen haben viele Kunden ABP-Services zur umfangreichen Wartung und Instandhaltung genutzt, um die Anlagen für den Moment der Wiederaufnahme des Betriebs fit zu haben. Dieser Moment ist jetzt gekommen. Unter anderem waren rund um die Uhr die Service-Werkstatt und der Spare Parts-Bereich bei ABP auch während der Betriebsunterbrechung erreichbar. Viele Ersatzteile konnten aus dem Lager oder über Partnerbestände direkt ausgeliefert werden.

Nach dem Lockdown: Moment der Inbetriebnahme ist jetzt gekommen

Wartung und Instandhaltung sind das eine, das sichere Wiederhochfahren von Systemen und Anlagen das andere. Die Überprüfung der Standortsicherheit ist eine wesentliche Maßnahme, die Betriebe vor dem Restart einplanen sollten. Möglicherweise bemerken Anlagenbetreiber Schäden erst im Verlauf oder im späteren Prozess – und das kann zu einem teuren Produktionsausfall führen. Alle Inspektions-, Test- und Wartungsverfahren, die seit der Produktionsunterbrechung ausgefallen sind, sollten jetzt komplett durchgeführt werden. Dabei können die Experten komplett digital und kontaktlos helfen – mit Expert on Demand. Das zentrale Hilfsmittel ist Augmented Reality: Damit können ABP-Experten sehen, was der Kunde sieht. Dieser nutzt eine AR-Brille, ein Tablet oder einfach ein Smartphone.

Die ABP-Experten raten, dass wie auch sonst bei der Wiederinbetriebnahme stillstehender Maschinen Standardbetriebsverfahren befolgt werden sollten, um stillgelegte Anlagen oder Prozesse vorschriftsgemäß wieder in Betrieb zu nehmen. Diese Prozesse können wir digital begleiten oder anleiten. Anwender werden bei allen Vorgängen von einem ABP-Experten betreut und können so vom ABP-Know-how profitieren.

Wie hilft ABP konkret bei der Inbetriebnahme?

Die Experten sind zum Beispiel bei der visuellen Begutachtung des Tiegels bezüglich Auswaschungen und Rissen dabei – und sehen alles mit den Augen des Kunden. Die ABP-Experten helfen bei der Inbetriebnahme: Ein Test des Not-Aus-Kreises mit allen Bestätigungsschaltern ist genauso digital möglich wie die Überprüfung der Erdschlussmessungen. Und der ABP-Techniker hilft dann bei der Identifikation des richtigen Ersatzteils, sollte die Anlage beim Restart einen Servicefall auswerfen. Der ABP-Experte kann mit dem Kunden virtuell verschiedene Einstellungen an der Anlage durchgehen, um Bedienungsfehler auszuschließen. Er kann Mitarbeiter unterstützen, einfache Handgriffe vorzunehmen, die schon zu einer Lösung des Problems führen können. Und: Der ABP-Service ist extrem schnell verfügbar, da lange Wartezeiten auf einen Servicetermin oder eine Techniker-Verfügbarkeit kein Thema sind – extrem wichtig in der aktuellen Zeit, wo Anlagen schnell wieder in Betrieb gehen müssen.

DOWNLOAD Alle Informationen sind in diesem Infoflyer zusammengefasst!

Informationen

Bei Rückfragen zum ABP DIGITAL START-UP-CHECK: 
Markus Fournell, ABP Induction Systems GmbH 

VP Global Service & Digital Products
Phone: +49 231 997 2357
Cell: +49 172 9578531
markus.fournell@abpinduction.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.